Warum werden alte Weine immer besser?

Das ist aus meiner Sicht ein Mythos.

Manchmal wird gemutmaßt, dass die Weine heutzutage weniger lange haltbar sind als vor Jahrzehnten.

Die fehlende Harmonie junger Weine früher, dürfte eher die Erklärung sein. Das kältere Klima und die eingeschränkteren Möglichkeiten der Kellerwirtschaft machten die jugendlichen Weine früher nur eingeschränkt trinkbar. Die mit der Reifung einsetzende Harmonisierung machte manche Weine erst trinkbar.

Besonders gerbsoffreiche Rotweine, edelsüße Weine und nur ganz wenige trockene Weißweine profitieren von einer langjährigen Reifung.

Kategorie: Wissen / Mythen
X